my diabetes - Startseite
Diabetes.de

Diabetes Typ-1

Eine halbe Millionen Deutsche mit „jugendlichem“ Diabetes

In Deutschland sind nach Schätzungen bis zu einer halben Millionen Menschen am Typ-1 Diabetes erkrankt. An diesem Typ-1 erkranken häufiger junge Menschen, daher hört man auch die (mittlerweile veraltete) Bezeichnung „jugendlicher Diabetes“. Mittlerweile erkranken junge Menschen aber immer öfter auch an Typ-2 Diabetes der früher hauptsächlich erst im Alter auftrat. Deshalb haben die Bezeichnungen Altersdiabetes (für den Typ-2) und jugendlicher Diabetes (für den Typ-1) nur wenig mit der Realität gemein und werden heute in der medizinischen Fachsprache nicht mehr verwendet.

Wie bereits in den Diabetes Grundlagen beschrieben, fehlt dem Körper beim Typ-1 Diabetes das wichtige Hormon Insulin. Die Glukose kann deshalb nicht aus dem Blut in die Zellen transportiert werden, worauf der Blutzuckerspiegel ansteigt. Aufgrund dieses Insulinmangels müssen Typ-1 Diabetiker das Insulin von außen zuführen (mehr zur Diabetesbehandlung…). Diese Patienten spritzen pharmazeutisch hergestelltes/künstliches Insulin, sie sind „insulinabhängig“. Wie kommt es dazu, dass dem Körper Insulin fehlt?

 

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) – kleines Organ mit großer Wirkung

In unserem Oberbauch, unterhalb des Magens, befindet sich ein kleines, aber wichtiges Organ: Die Bauchspeicheldrüse (lat. Pankreas). Sie sorgt u.a. für die Produktion des Hormons Insulin. Das geschieht in den sog. Betazellen dieser Drüse. Der Typ-1 Diabetes entwickelt sich auf Grund einer Fehlsteuerung des Immunsystems: Es werden Antikörper gebildet, die diese insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse zerstören. Im Körper entwickelt sich also einen Mechanismus, der eigene Zellen zerstört. Daher wird diese Erkrankung auch zu den Autoimmunerkrankungen gerechnet, zu denen z.B. auch die Multiple Sklerose gezählt wird.

 

Behandlung des Diabetes Typ-1 erlaubt weitgehend normales Leben der Betroffenen

Sind etwa 80% der Betazellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört, manifestiert sich der Diabetes, d.h. die Krankheit bricht aus. Zu diesem Zeitpunkt, der oft schlagartig eintritt, muss dringend eine Therapie begonnen- also Insulin zugeführt werden. Erst seit der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts ist man überhaupt zu dieser Therapie in der Lage, und kann Betroffenen ein weitgehend normales Leben ermöglichen. Davor war Typ-1 Diabetes eine Krankheit mit tödlichem Verlauf. Allerdings steht auch heute noch keine Therapie zur Verfügung, die eine Heilung ermöglicht.

Redaktion: my-diabetes.de
Medizinische Fachredaktion und Lektorat: Amelie Knauss (Ärztin)
Letzte Aktualisierung: Juli 2011

 

Das folgende Video illustriert den Insulin-Regelkreis und den insulinpflichtigen Diabetes Typ 1.



(Bitte bachten Sie, dass dieses Video nicht von my-diabetes.de erstellt, sondern von Dritten auf der Videoplattform Youtube zur Verfügung gestellt wurde.)

Alles über die Zuckerkrankheit und den richtigen Umgang mit Diabetes mellitus Typ 2 erfahren Sie im my-diabetes Online-Kurs.

Nach oben